Perfide Menschen

 

 

Perfide. Hast DU schon einmal dieses Wort gehört? Es ist ein Wort mit großer Spannweite. Die genaue Erklärung bekommst du hier:

Als Perfidie auch Perfidität (lat. perfidus = treulos, wortbrüchig, niederträchtig) beziehungsweise mit dem davon abgeleiteten Adjektiv perfide werden Handlungen einer Person oder Personengruppe bezeichnet, die vorsätzlich das Vertrauen oder die Loyalität einer anderen Person oder Personengruppe ausnutzen, um beispielsweise in geschäftlichen Beziehungen oder in militärischen Auseinandersetzungen einen Vorteil zu erlangen.

 

Das bewusste Erzeugen eines solchen Vertrauens durch entsprechende Maßnahmen ist dabei oft ein wesentlicher Teil einer perfiden Handlung. Perfidie unterscheidet sich damit von einer arglistigen Täuschung als einer Form des Betrugs, die kein solches besonderes Vertrauensverhältnis als Grundlage hat. Ebenso ist das einer Perfidie zugrundeliegende Vertrauen abzugrenzen von Arglosigkeit auf Seiten des Opfers, die lediglich auf dem Nichterkennen einer Gefahr beruht. Obwohl sich Perfidie damit strenggenommen auch von der Heimtücke unterscheidet, die nach weit verbreiteter Ansicht ein bewusstes Ausnutzen der Arg- und Wehrlosigkeit eines Opfers in feindlicher Willensrichtung darstellt, werden beide Begriffe sowohl im juristischen als auch im allgemeinen Sprachgebrauch oft synonym verwendet. Ein ähnliches, altes deutsches Wort für Perfidie ist „Niedertracht“.

(Quelle: Wikipedia)

Warum gerade das Thema? Ein Thema, dass mir persönlich sehr am Herzen liegt. Da ich selbst betorffen bin und Personen kenne, die ebenso wie ICH, Opfer von perfiden Leuten wurde. Vertrauen wurde erschlichen, nur um sich an uns zu bereichern. Wir wurden systematisch ausgenutzt. Mental wie materiell. 

 

Ich wurde mit Sprüchen wie diesem z. B. : Ich bin nicht sauer auf Dich, nur unheimlich enttäuscht!" bombaridert. Dieser Satz kann innerhalb von Sekunden sich in einen Haufen Schuldgefühle verwandeln. Diese Worte vervielfachen die schwere der Tat. Die "Opfer" fangen an, die Schuldgefühle bei sich zu suchen, obwohl es die Schwachen sind, die sie hervorrufen. Die Opfer fühlen sich in ihrer Stärke degradiert. Heruntergesetzt. Dabei sind es die Täter, die verurteilt gehören.

Wer mit den Gefühlen von Menschen spielt, nur um sich eine Machtposition zu sichern, ist m. E. krank. Nur wer stark genug ist, kann sich solchen Leuten entziehen. Ich habe dies leider erst viel zu spät erkannt und die Reißleine gezogen. Habe Anzeige gegen Onkel und Tante erstattet. Das Verfahren wurde, wie bereits mehrfach in anderen Themen erwähnt, aus nicht öfentlichem Interesse eingestellt. Was ich sehr bedauerlich finde. Ich denke mir immer wieder, es MUSS doch Mittel und Wege geben, solchen miesen, heimtückischen Leuten das Handwerk zu legen. Ich war nicht die Erste auf ihrer Liste und ich werde garantiert auch nicht die Letzte sein. Aber genau das, würde ich gerne verhindern wollen.

Aufwecken, Mut geben, sich zu wehren, aus der Opferrolle heraustreten!

 

Den Tätern zeigen, dass sie nicht mit allem durchkommen. Die Täter fühlen sich auf der sicheren Seite, dementsprechend argumentieren sie auch. Sie sind sprachgewandt und hinterlistig. Das ist das große Problem, dass wir als Opfer, es gar nicht merken, wie sehr wir ausgenutzt werden. Wir haben auch nicht den Mut dazu. Sobald wir anfangen uns zu wehren, bekommen wir mit der "Keule" eins übergebraten. Ich meine damit, wir werden sofort wieder in die Rolle des Opfers gedrängt, wo wir uns nicht trauen, etwas zu sagen. Wir sind wie kleine Mauerblümchen, zart und zerbrechlich, leicht rauszurupfen. Nur, weil ich mental krank bin, heißt es NICHT, mich auszunutzen.  Perfide Menschen sind gefährliche Psychopathen vor denen wir uns alle in Acht nehmen sollten, weil sie uns dominieren wollen. Für sie sind wir nur ein Werkzeug, das benutzt wird.

 

Das muss aber nicht so bleiben! Gemeinsam können wir uns aufbauen und es schaffen, aus dem Schattendasein heraustreten.

 

Zum Schluss noch einen Artikel, den ich Euch nicht vorenthalten möchte. Woran erkennen wir einen Psychopathen.

http://www.forumgesundheit.at/cdscontent/?portal=forumgesundheitportal&contentid=10007.790524&viewmode=content