Auszeit......Aufpasszeit.....Urlaubszeit....keine Zeit

Meine lieben Leser/innen,


es ist nun schon eine Weile her, dass ich hier etwas gepostet habe. Der Grund, warum ich mich rar machte ist der, dass ich in Aufpassmission unterwegs bin.


Kinder im Urlaub, Tiere allein zu Hause!


Was als gut geplant war, endet nun mehr oder wengier in eine traurige Mission, da der Urlaub Scherben hinterlässt. Ich bin nicht direkt davon betroffen, aber doch mehr, als als mir lieb ist als Mutter.


Was wir vor zehn Jahren gut fanden,

müssen wir nach zehn Jahren nicht immer noch gut finden!


Ich stehe am Scheideweg und muss eine Entscheidung treffen, die nicht nur mich betrifft, sondern auch meinen Partner. Es geht um Umzug, aber wohin?! Ich möchte Deutschland verlassen, da ich mich dort nicht mehr wohl fühle, seitdem ich die Weiten Kenias kennenlernte. Eigentlich bin ich wie eine Zigeunerin/Tramp, auf der Suche nach neuen Abenteuern. Dem klann ich mich aber nicht mehr hingeben.


Das Hirn arbeite schon lange daran, das Herz schwankt noch! Ich stehe immer noch bei 50/50; nur hilft das nicht weiter. Für viele spreche ich hier natürlich in Rätsel, da sie nicht wissen können, was in meinem Kopf so rumschwirrt und denoch denke ich, dass es vielen Menschen so geht, wie mir gerade.


Menschen müssen Entscheidungen treffen! Manche laufen flott von der Hand, andere brauchen Zeit. Jede Entscheidung, die wir treffen, bedeutet auch Veränderung und davor fürchten wir uns bekannterweise ja so extrem!


Ich springe wie ein Pferd über die Hürden; mal galant, mal reiß ich einen Pflock mit runter! ich meine damit, mal bin ich freundlich, mal bin ich eine Zicke/unausstehlich, weil ich überfordert bin.


Dann denke ich mir, verdammt: "Ich hab doch nur ein Leben!" Warum soll ich es nicht so leben, wie ich es mir vorstelle -


OHNE ANGST VOR DER ZUKUNFT!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0