Sind wir wirklich noch frei?

  • Sind wir wirklich noch frei in unseren Gedanken?
  • Dürfen wir noch frei entscheiden?
  • Darf ich sagen, wie  mir zu Mute ist?
  • Soll ich lieber doch besser schweigen?
  • Haben wir die Freiheit zu tun, was wir für richtig halten?

Freiheit (lateinisch libertas) wird in der Regel verstanden als die Möglichkeit, ohne Zwang zwischen allen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können. Der Begriff benennt in Philosophie und Recht der Moderne allgemein einen Zustand der Autonomie eines Subjekts.(Quelle Wikipedia)


Ich persönlich befinde mich in einem Zwiespalt und merke, wie ich mich verusche daraus zu befreien, weil ich frei sein möchte. Bedeutet, ich möchte selbst entscheiden, was für mich das Beste ist.

 

An Regeln kann ich mich halten, aber sie dürfen mich nicht einengen! Ich darf niemals das Gefühl erhalten, in einem Käfig zu sitzen. Doch lieder ist dies meist Utopie, weil wir schon längst Marionetten sind, an dessen Fäden man (Regierung/Behörden/Ämter) uns zieht. Wir laufen hinterher, obwohl manche es von uns doch gar nicht wollen! Uns allen wird vorgeschrieben, was und wie wir etwas zu tun haben! Gesetze über Gesetze, Änderungen; Neuformulierungen, da steigt doch kein Mensch mehr durch!


Ich möchte nicht der Herde folgen und beugen tu ich mich auch nicht; so lange wie es geht bleibe ich ICH!


Das war nur ein kurzes Gedankenspiel....